Forschendes Lernen in der Lehrerbildung

Verankerung im Rahmen eines Kompetenzentwicklungsportfolios

  • Florian Berding
  • Maike Irmscher
  • Heike Jahncke Universität Oldenburg
  • Karin Rebmann

Abstract

Der Beitrag berichtet über ein Konzept zur Implementierung forschenden Lernens in der Ausbildung von angehenden Lehrkräften an berufsbildenden Schulen im Rahmen eines Kompetenzentwicklungsportfolios. Das Portfoliokonzept wird regelhaft im Bachelor und Master eingesetzt und verbindet beide  Studienabschnitte  miteinander.  Es  zielt  auf  die  Beförderung  der  (Selbst-) Reflexionsfähigkeit ab und widmet sich in Teilen explizit dem forschenden Lernen.  So  werden  in  einem  Bachelormodul  die  Studierenden  systematisch  darin unterstützt,  eigene  Forschungsskizzen  zu  erstellen,  diese  zu  begründen  und  zur Diskussion  zu  stellen.  Im  Master  wird  in  einem  Praxismodul  konkret  an  diese Forschungsskizzen  angeknüpft.  Hier  entwickeln  und  erproben  die  Studierenden konkrete Erhebungsinstrumente und Auswertungsverfahren. Die in beiden Modulen gewonnenen Einsichten fließen wiederum in die Planung und Durchführung einer  empirischen  Masterarbeit  ein.  Das  Kompetenzentwicklungsportfolio  dient dabei der Institutionalisierung und Verstetigung von Reflexionsanlässen über die verschiedenen  Module,  sodass  eine  kontinuierliche  (Weiter-)Entwicklung  der (Selbst-)Reflexionsfähigkeit  sichergestellt  werden  kann.  Es  begleitet  und  unterstützt somit die Studierenden beim forschenden Lernen, indem durch das Hinterfragen  der  eigenen  Forschungsaktivitäten  eine  (selbst-)reflexive  Haltung  befördert wird.

Veröffentlicht
2018-12-20
Zitationsvorschlag
Berding, Florian, Irmscher, Maike, Jahncke, Heike; Rebmann, Karin (2018): Forschendes Lernen in der Lehrerbildung. In: Herausforderung Lehrer_innenbildung - Zeitschrift zur Konzeption, Gestaltung und Diskussion, Bd. 1, Nr. 2, S. 51-76. ISSN 2625-0675. DOI: 10.4119/UNIBI/hlz-41
Rubrik
Level 3 Beiträge zur Konzeption und Gestaltung