„Krass lehramtsbezogen“ – Lehramtsstudierende wünschen sich mehr Kohärenz in ihrem Studium

  • Uta Wagener Universität Oldenburg
  • Monika Reimer Universität Oldenburg
  • Iris Lüschen Universität Vechta
  • Juliane Schlesier Universität Oldenburg
  • Barbara Moschner Universität Oldenburg
Schlagworte: Lehrerbildung, Studium, Kohärenz, Qualitative Forschung

Abstract

In der vorliegenden Studie wurde untersucht, welche Vorstellungen und Wünsche die Studierenden bezüglich eines optimalen Lehramtsstudiums haben. In diesem Beitrag wird der Fokus auf Aussagen zu Kohärenz im Studium gelegt, da nach Darling-Hammond (2006) Kohärenzerfahrung einen wichtigen Aspekt eines guten Studiums darstellt. Die Fragestellung lautet: „Inwiefern äußern Lehramtsstudierende im Rahmen ihrer Vorstellungen von einem optimalen Lehramtsstudium Aspekte, die im Sinne von Kohärenz im Lehramtsstudium gedeutet werden können?“ Die Daten wurden in Gruppendiskussionen (n=120) und Interviews (n=50) mit Studierenden erhoben und mit Hilfe der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring (2015) analysiert. Obwohl in den Impulsen und Fragen das Thema Kohärenz nicht angesprochen wurde, haben Studierende fehlende Kohärenz kritisiert oder vorhandene Kohärenz positiv hervorgehoben. Die Aussagen lassen sich zwei Oberkategorien zuordnen. Die erste Kategorie umfasst Wünsche nach mehr Kohärenz innerhalb des Studiums zwischen verschiedenen Veranstaltungen und Modulen. Die zweite Kategorie beinhaltet den Wunsch der Studierenden nach mehr Kohärenz zwischen den Anforderungen und Inhalten im Studium und dem angestrebten Berufsziel sowie zwischen theoretischem Wissen und praktischen Erfahrungen. Für ein optimales Studium erscheint es notwendig, mehr für Studierende wahrnehmbare Kohärenz zwischen Lehrveranstaltungen zu schaffen, verstärkt Praxisanteile ins Lehramtsstudium zu integrieren und diese intensiver mit den universitären Veranstaltungen zu verknüpfen. Wie die Entwicklung von Kompetenzen und die Vermittlung berufsbezogenen Wissens an den Universitäten erfolgen kann, muss stärker in den Blick genommen werden; auch müssen die Grenzen und die Chancen einer universitären Ausbildung klarer benannt und den Studierenden gegenüber transparent gemacht werden.

Veröffentlicht
2019-11-19
Rubrik
Empirische Beiträge zu Grundlagen, Rahmenbedingungen und Herausforderungen