Diagnostik, Förderung und Beratung bei Rechenschwäche

Wie können Selbstwirksamkeitsüberzeugungen angehender Lehrkräfte gesteigert werden?

Autor/innen

  • Ann-Christin Faix Universität Bielefeld
  • Andrea Peter-Koop Universität Bielefeld
  • Elke Wild

DOI:

https://doi.org/10.11576/hlz-6027

Schlagworte:

Rechenschwäche, Interdisziplinarität, Diagnostik, Beratung, Förderung, Selbstwirksamkeit

Abstract

(Angehende) Grundschullehrkräfte müssen professionell auf auftretende Rechenprobleme ihrer Schüler*innen reagieren können, da sich Lernrückstände verfestigen und langfristig zu Einschränkungen der Teilhabe am alltäglichen Leben führen können. Mit standardisierter Diagnostik und Förderung einerseits und einer Förderdiagnostik andererseits stehen unterschiedliche Herangehensweisen zur Verfügung. Während von der Pädagogischen Psychologie eher standardisierte Verfahren bevorzugt werden, wird von der Mathematikdidaktik eher eine Förderdiagnostik präferiert. Beide Zugangsweisen werden im Lehramtsstudium meist getrennt voneinander vermittelt. Im Artikel wird ein Seminarkonzept vorgestellt, welches das Bewusstsein von Studierenden für die mit Rechenproblemen verbundenen Herausforderungen schaffen und ihre Überzeugungen, diese Herausforderungen in der Praxis kompetent bewältigen zu können, steigern soll. Dazu werden psychologische und mathematikdidaktische Zugänge interdisziplinär von Vertreter*innen der beiden Disziplinen gemeinsam vermittelt und mit der Arbeit an authentischen Fällen aus der Beratungspraxis verbunden. Im ersten Themenblock Diagnostik werden mögliche Ursachen und Symptome von Rechenproblemen sowie die unterschiedlichen Funktionen von Status- und Prozessdiagnostik praxisnah vermittelt. Im zweiten Block zum Thema Beratung wird erarbeitet, wie Testergebnisse angemessen zurückgemeldet und Eltern in der Förderung ihrer Kinder unterstützt werden können. In der dritten Einheit zum Thema Förderung werden standardisierte und adaptive Förderprogramme vorgestellt und diskutiert. Das Seminarkonzept ist mit Blick auf die Selbstwirksamkeitsüberzeugungen der Studierenden quasi-experimentell evaluiert worden. Die Evaluationsergebnisse werden berichtet und anschließend diskutiert.

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    560
  • Beitrag
    574
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2023-07-04

Zitationsvorschlag

Faix, A.-C., Peter-Koop, A., & Wild, E. (2023). Diagnostik, Förderung und Beratung bei Rechenschwäche: Wie können Selbstwirksamkeitsüberzeugungen angehender Lehrkräfte gesteigert werden?. HLZ – Herausforderung Lehrer*innenbildung, 6(1), 130–145. https://doi.org/10.11576/hlz-6027

Ausgabe

Rubrik

Hochschuldidaktische Beiträge