Eine quasi-experimentelle Studie zur Förderung des pädagogischen Wissens für inklusiven Unterricht durch ein rollenspielgestütztes Lehr-Lernformat

Autor/innen

  • Kristina Gerhard Universität zu Köln - Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Empirische Schulforschung
  • Vanessa Heuser Universität zu Köln
  • Johannes König Universität zu Köln
  • Conny Melzer Universität zu Köln
  • Kai Kaspar Universität zu Köln

DOI:

https://doi.org/10.4119/hlz-2521

Schlagworte:

Lehrer_innenbildung, pädagogisches Wissen für inklusiven Unterricht, inklusionsorientierte Lerngelegenheiten, problemorientiertes Lehrer_innentraining, Rollenspiel

Abstract

Der Beitrag untersucht, 1) inwiefern der Erwerb von pädagogischem Wissen für inklusiven Unterricht bei Lehramtsstudierenden im Bachelor durch den Einsatz eines rollenspielgestützten Lehr-Lernformats zu herausfordernden Situationen im inklusiven Unterricht gefördert werden kann und 2) wie wirksam inklusionsorientierte Lerngelegenheiten im Hinblick auf das pädagogische Wissen für inklusiven Unterricht sind. Hierfür wird ein quasi-experimentelles Design mit Prä-Post-Messung von pädagogischem Wissen für inklusiven Unterricht verwendet. Studierende wurden zusätzlich zu ihren Lerngelegenheiten zu Inklusion konkret zum Umfang an Ausbildungsinhalten befragt, die im Rahmen des Lehr-Lernformats behandelt wurden. Die Daten wurden im Rahmen des Projekts Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung Köln erhoben (n = 89 Lehramtsstudierende). Bei der Experimentalgruppe (vier Seminare) wurde ein neu entwickeltes Lehr-Lernformat als Rollen-spiel basierend auf dem Problemorientierten Lehrer_innentraining durchgeführt. Fokussiert wurden Situationen, die mit Blick auf inklusiven Unterricht herausfor-dernd sind. Mit Hilfe von Rollenspielen sollten Handlungsstrategien erkannt, erprobt und reflektiert werden. Die Kontrollgruppe (zwei Seminare) und Experimentalgruppe setzte sich aus Lehramtsstudierenden des Bachelormoduls Unterrichten des bildungswissenschaftlichen Studienanteils zusammen. Studierende der Experimentalgruppe und Kontrollgruppe unterscheiden sich nicht in der Testleistung im pädagogischen Wissen für inklusiven Unterricht. Es zeigt sich ein Effekt des Lehr-Lern-formats Rollenspiel auf den wahrgenommenen Umfang inklusionsorientierter Lerngelegenheiten im Seminar. In beiden Gruppen (EG und KG) konnte kein positiver Zusammenhang zwischen dem wahrgenommenen, auf das Seminar bezogenen Umfang an inklusionsorientierten Lerngelegenheiten und dem Zuwachs im pädagogischen Wissen für inklusiven Unterricht gezeigt werden. Für die Gesamtstichprobe zeigt sich ein positiver Zusammenhang zwischen dem Ausmaß an insgesamt wahrgenommenen inklusionsorientierten Lerngelegenheiten im Studium und der Leistung im pädagogischen Wissen für inklusiven Unterricht.

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    892
  • Beitrag
    620
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2019-11-18

Zitationsvorschlag

Gerhard, K., Heuser, V., König, J., Melzer, C., & Kaspar, K. (2019). Eine quasi-experimentelle Studie zur Förderung des pädagogischen Wissens für inklusiven Unterricht durch ein rollenspielgestütztes Lehr-Lernformat. Herausforderung Lehrer*innenbildung - Zeitschrift Zur Konzeption, Gestaltung Und Diskussion, 2(3), 346–364. https://doi.org/10.4119/hlz-2521

Ausgabe

Rubrik

Empirische Beiträge zu Grundlagen, Rahmenbedingungen und Herausforderungen